Relaunch der Website des Amtes Mittelholstein

  • Aktuelle Meldungen
  • Amt Mittelholstein
  • Arpsdorf
  • Aukrug
  • Beldorf
  • Bendorf
  • Beringstedt
  • Bornholt
  • Ehndorf
  • Gokels
  • Grauel
  • Hanerau-Hademarschen
  • Heinkenborstel
  • Hohenwestedt
  • Lütjenwestedt
  • Jahrsdorf
  • Meezen
  • Mörel
  • Nienborstel
  • Nindorf
  • Oldenbüttel
  • Osterstedt
  • Padenstedt
  • Rade
  • Remmels
  • Seefeld
  • Steenfeld
  • Tackesdorf
  • Tappendorf
  • Thaden
  • Todenbüttel
  • Wapelfeld
Foto: www.pixabay.com

Wir haben für sie aufgeräumt!

Herzlich willkommen auf der komplett erneuerten Website des Amtes Mittelholstein.

Nach über vier Jahren war es an der Zeit, einmal richtig aufzuräumen und dem Internetauftritt der Verwaltung des Amtes Mittelholstein technisch und optisch ein neues Gesicht zu geben.

Die „neuen“ Seiten legen einen stärkeren Fokus auf verwaltungsrelevante Themen und Aufgaben und berücksichtigen eine genderneutrale Sprache. Uns ist bewusst, dass Sprache allein keine gerechte Welt schafft, aber durch die Anwendung einer genderneutralen Sprache zeigen wir, dass wir eine gerechte Welt überhaupt wollen!

Mit vereinfachter Bedienung, klarer Optik sowie technischen Hilfsmitteln (wie beispielsweise einer Übersetzung in 18 Sprachen einschließlich Vorlesefunktion) wird ein großer Schritt in Richtung Barrierefreiheit getan.

Die stark verbesserte Suchfunktion soll Ihnen dabei helfen, gewünschte Informationen noch schneller und gezielter zu finden.

Besuchen Sie auch die Seiten unserer 30 Gemeinden, auf denen Sie viele Fotos und Informationen gefiltert für „Ihre“ Gemeinde finden können.

Nicht zuletzt legen wir mit den neuen Seiten auch den Grundstein für die Entwicklung und die Integration weiterer Online-Dienste, damit Sie in Zukunft Ihre Anliegen auch digital übermitteln können.

Besuchen Sie uns deshalb bald wieder – und gerne regelmäßig!

Ihre Verwaltung des Amtes Mittelholstein (Arbeitsgruppe Website)

 

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.